Vorteile und Eigenschaften der Beregnungsanlage

Prüfung mit der Beregnungsanlage:

  • Fahrzeug wird unter die Beregnungsanlage gefahren
  • Mitarbeiter startet den Beregnungsvorgang in drei Prüfschritten (pro Schritt ca. 5 Minuten)
    • Beregnung mit Wasser
    • Beregnung mit Regensimulationsflüssigkeit (RSF-07)
    • Beregnung mit Kontrastmittel (BRF-07) zur Lokalisierung der tatsächlichen Wassereintrittsstelle

Dauer der einzelnen Beregnungssequenzen: 3 x 20 Minuten

Fehlerfindung:

  • Sichtbarkeit der Leckstelle mit bloßem Auge an der Eintrittsstelle
  • Sichtbarkeit durch UV-Lampe bei Kontrastmitteleinsatz
  • Gezieltes Auffinden der Eintrittsstelle durch sichtbare Kanalwege bei Kontrastmitteleinsatz

Dichtigkeitsprüfung:

  • Nach Richtarbeiten
  • Nach Scheibenaustausch
  • Bei Wassereinbrüchen
    • in Cabrios
    • an Panoramadächern
    • an Auf- und Anbauten
    • an Griffen
    • Dichtungen
    • an Verklebungen/Schweißnähten

Ihre Vorteile:

  • Vermeidung von Verdachtsreparaturen
  • Klare Dokumentation
    • Detailliertes Beregnungsprotokoll
    • Eindeutiges Fehlerprotokoll
    • Systemanbindung zur Abrechnung, Dokumentation und Statistik möglich
  • Belastbarer Dichtigkeitsnachweis
  • Anwenderfreundlich durch intuitive Bedienung
  • Mobiler Einsatz, z. B. in bestehenden Waschanlagen oder an Nassarbeitsplätzen
  • Zielgerichtete Diagnose durch den Einsatz von Kontrastmitteln
  • Optimale Nachvollziehbarkeit und Reproduzierbarkeit von Wassereinbrüchen

Leckstellen können nach der Beregnung einwandfrei schnell und sicher lokalisiert werden:

Mittels UV-Lampe und einem speziellen Kontrastmittel kann man Leckagen und Undichtigkeiten in einem Fahrzeug sehr schnell sichtbar machen.

Undichtigkeit im Inneraum lokalisieren. Undichtigkeit im Motorraum lokalisieren. Undichtigkeit an einer Innenverkleidung. Undichtigkeit an einem Fahrzeughimmel.